Zoo :-)

18Aug2014

Guten morgen :-)

Am Freitag ging es mit den Kids ab in den Zoo nach Washington DC. Alle haben sich darauf gefreut, doch ich war so nervös - das erste mal in Washington zu fahren. Auch meine Gastmama hatte einige Bedenken. Die Autobahn nach Washington war wie jede andere Autobahn auch. Doch sobald ich von der Autobahn runter gefahren bin, habe ich Schweißausbrüche bekommen. Jeden Spiegel habe ich hundert mal gecheckt und versucht immer mal wieder einen Blick auf mein Navi zu werfen. Zum Glück war die Geschwindigkeit auf 25m/h begrenzt - also sowieso langsam. Die Fahrt haben wir also überlebt. Der Zoo war richtig schön und alle hatten Spaß. Besonders beeindruckend war, dass der Eintritt frei war. Man hatte das Gefühl, dass die Tiere sich dort richtig wohl fühlten :-)

    

Die Heimfahrt war jedoch alles andere als schön .. Wir sind fast vier Stunden im Stau gestanden. Nach einem ganzen Tag auf den Beinen ist man einfach nur müde. Ich bin abends nur noch ins Bett gefallen :-D Ein kleines Mitbringsel aus dem Zoo habe ich mir natürlich gekauft - ist er nicht süß ♡

Hab euch lieb, xoxo 

 

 

Sternschnuppe - wünsch dir was :-)

15Aug2014

Ich kann nur immer und immer wieder sagen, wie glücklich ich bin, die Chance zu haben meinen Traum leben zu können. Die letzten zwei Wochen waren nochmal hart für mich. Ich hatte Zweifel und zugleich gab es einige Probleme in der Heimat. Doch vor zwei Tagen war ich mit meiner Gastmama spazieren. Wir haben über alles geredet. Meine Vergangenheit und Probleme. Sie hat mir einiges von sich erzählt. Ich fand es ziemlich schön, denn ich weiß, dass sie für mich da ist - wie eine Mama ♡ Es war die Nacht, in der viele Meteroiten zu sehen waren und plötzlich sah ich die erste Sternschnuppe. Ich drehte mich um - und da war die Zweite :-) Davor habe ich nur eine Einzige gesehen und dann gleich zwei auf einmal. 

Auch gestern hatten wir alle einen sehr schönen Familienabend. Wir haben alle zusammen einen Spaziergang gemacht. Meine Gasteltern sind auf Diät und es macht die ganze Familie mit. Deswegen sind wir so oft spazieren ^^ Danach haben wir uns alle hingesetzt und einfach nur geredet. Ich fühl mich so wohl hier und es ist ein Stück Heimat für mich geworden. 

Und ich habe endlich meine Zusage für Disney World bekommen. So geht es also für mich am 04. Dezember bis 08. Dezember auf nach Orlando, Florida :-) Die Vorfreude ist natürlich rießen groß. 

Ich hab euch lieb - xoxo

water balloon fight :-D

06Aug2014

What a day .. :-)

Leider muss ich euch sagen, dass ich immer noch auf den Brief warte. Langsam glaube ich er ist verloren gegangen :-( 

Wie schon gesagt, mein Tagesablauf ist fast immer der Gleiche. Mittlerweile habe ich alle Staffeln von Gossip Girl angeschaut und jetzt habe ich angefangen Prison Break zu schauen - das ist meine Abendbeschäftigung, da das Fernsehprogramm mir zu viel Auswahl bietet ^^

Am Wochenende hatte ich das erste mal ein Sleepover !! Alina und ich haben einen Movie-Marathon gemacht - und natürlich nur Schnulzenfilme :-D Am Sonntag war das sogennante "Homecoming" in unserer Kirche. Da kommen alle, die damals immer in genau diese Kirche gegangen sind "nach Hause" und es wird eben ein bisschen gefeiert. Es war ganz lustig so etwas mal mitzuerleben, doch etwas Besonderes würde ich es nicht direkt nennen. Danach sind wir dann zu einem "Fair" gefahren. Das kann man mit dem Volksfest bei uns Daheim vergleichen. Es gibt ein paar Fahrgeschäfte für die Kids, ein paar Stände, bei denen du Kuscheltiere gewinnen kann. Überraschenderweise gab es einen Streichelzoo und du konntest die Tiere auch direkt dort kaufen. Unter Tieren müsst ihr euch Hasen, Truthahn, Hühner und Enten vorstellen. Am liebsten hätte ich mir einen Hasen mitgenommen - die waren alle so süß

Still waiting ..

28Juli2014

Halli Hallo Hallöchen :-)

"Still waiting" - was meint sie denn schon wieder damit ? - werden sich jetzt die Meisten fragen. Ich warte seit fast vier Wochen auf einen Brief von einer ganz besonderen Familie, die mich immer wie ihr drittes Kind behandelt haben. Ich hoffe doch, dass er bald ankommt. In der letzten Woche hatte ich ganz viel Zeit zum Nachdenken, weil der Mittlere - und das ist der, der am meisten redet - im Camp war. Deswegen war meine Woche auch eigentlich recht entspannt. 

Ich habe über so vieles nachgedacht und bin doch zu keiner Antwort gekommen. Ein Blog ist so etwas wie ein Tagebuch - also darf die emotionale Seite nicht zu kurz kommen - denn auch so etwas sollte in einem Tagebuch stehen. Zu einem Entschluss bin ich jedoch nicht gekommen, außer, dass ich den Moment leben sollte anstatt so viel nachzudenken :-) Trotzdem sollten manche Menschen wissen, dass mir gewisse Sachen leid tun. 

Auch schöne Sachen kann ich euch mitteilen - ich war das erste Mal richtig shoppen !! :-) Ich bin mit Alina in eine Mall ungefähr 35 Minuten von hier entfernt gefahren. Es war eindeutig zu wenig Zeit, denn es gab so vieles zu entdecken. Es war soooo groß und so viele Läden. Ich habe alles gefunden, nur das nicht was ich wollte ^^ Doch ab jetzt ist sparen angesagt- ich will ja schließlich in 11 Monaten noch ein bisschen reisen. Heute habe ich einen Familien - und Freundetag gemact. Ich habe mit allen geskypt, die ich am meisten vermisse und natürlich den neuesten Klatsch und Tratsch ausgetauscht ;-) Ich will euch immer auf den Laufenden halten, doch ich will auch immer auf den neuesten Stand sein :-D Was mir noch aufgefallen ist - meine Kinder sind gewachsen !! Schön zu sehen, wie sie groß werden :-)

I love my life ! :-)

18Juli2014

Lang lang ist's her, dass ihr was von mir gehört / gelesen habt - aber ich lebe noch !! :-)

Die Einträge werden immer seltener, weil ich einfach nicht mehr viel Neues zu erzählen habe. Ich mache jeden Tag das Gleiche. Ich stehe morgens auf und versuche den Tag gut zu überstehen, denn meine Kinder sind voller Energie und mit einem Spaziergang und danach einem Mittagsschlaf ist es nicht getan ^^ Heute haben wir uns für einen Ausflug entschieden und sind in den Monroe Park gefahren. Eigentlich hätten wir uns die Stunde Fahrt auch sparen können, denn unter einem "Goldmuseum" haben wir uns alle etwas anderes vorgestellt. Erlebt haben wir dort nicht viel. Zu sehen waren drei kleine Holzhütten, in denen man ein wenig über die Geschichte von Gold erfahren hat. Das wars dann auch schon wieder :-D Nach der Enttäuchung wollte ich den Kids natürlich etwas Spaß bereiten und wir sind spontan bowlen gegangen. Das erste Spiel habe ich gewonnen - das zweite hingegen ganz klar verloren. Es hat uns allen jedoch richtig viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir das bald wiederholen und vielleicht mit der ganzen Familie :-) Ich habe langsam wirklich das Gefühl, die große  Schwester für die Kids zu sein. Denn gerade eben ist der Mittlere zu mir gekommen und hat mir seine Probleme und Ängste anvertraut. Das weiß ich sehr zu schätzen !

Für jemand anders war es heute ein ganz besonderer Tag und meine beste Freundin hat ihr Abschlusszeugnis überreicht bekommen. Als ich dann davon ein Bild bekommen habe, hatte ich Tränen in den Augen. Ich wäre ab und zu einfach nur gern für ein paar Stunden in Deutschland - dass das nicht geht, weiß ich selbst auch. Ich bin mega stolz auf meine Familie und Freunde. Das Leben geht immer weiter - egal was passiert und egal ob ich in ihrer Nähe bin oder nicht. 

Ich merke, wie ich von Tag zu Tag wachse und reifer werde. Mein Denken hat sich geändert und ich setze andere Prioritäten. Ändern oder tauschen würde ich derzeit nichts wollen. Es ist genau richtig so wie es ist und ich bin froh diese Chance bekommen zu haben. Ich merke, welchen Menschen ich wirklich wichtig bin. Es tut weh manche von ihnen gehen lassen zu müssen, weil ich ihnen nichts bedeute - doch es ist ein Schritt im Leben, den man gehen muss. 

Life s full of small, perfect moments - cinderella

09Juli2014

Independence Day - 4th of July

Der wahrscheinlich aufregenste und schönste Tag - seitdem ich hier in Amerika angekommen bin. Es ist einer der bedeutendsten und wichtigsten Feiertage für die Amerikaner. Wir haben am Donnerstag Abend Besuch bekommen. Die beste Freundin meiner Gastmama ist mit ihrem Sohn aus Pittsburgh angereist. Am Freitag Nachmittag ging es dann mit dem firecracker train nach Washington DC. Als wir angekommen sind, konnte ich es einfach nicht glauben. Der Bahnhof von innen sieht defintiv nicht aus wie ein Bahnhof - es sieht aus wie in den Filmen. Ich war sprachlos und zugleich begeistert von den ganzen neuen Eindrücken, die mich dort erwartet hatten. Aus dem Staunen kam ich an dem Tag einfach nicht mehr raus. Wir gingen am Kapitol vorbei in Richtung Mall, die circa 4,8km lang ist !! Dort haben sich so viele Menschen versammelt, um gemeinsam den Tag zu feiern. Wir haben uns dann einen Platz auf der Wiese gesucht, um dort unsere Decken auszubreiten und von dort aus das Feuewerk anzuschauen. Da wir noch ein wenig Zeit hatten, wollten wir uns das Vietnam Memorial anschauen, was laut Maps "nur" eine halbe Stunde entfernt von uns war. Downtown Washington wurde an dem Tag lahm gelegt und man hat bis nach dem Feuerwerk kein fahrendes Auto gesehen. "Also gut" - habe ich mir gedacht - "so tue ich auch an einem Feiertag etwas für meine Figur". Dass wir dann letztendlich eine Stunde unterwegs waren wegen der ganzen Sperrungen und die Securitys hatte niemand von uns gedacht. Nach insgesamt zwei Stunden Fußweg waren wir alle ziemlich erschöpft und froh, als das Feuerwerk endlich anfing. Es war das größte und schönste Feuerwerk, das ich in meinem ganzen Leben gesehen habe !!

 

                   

 

Am Samstag habe ich das erste mal schießen dürfen. Was es für ein Gewehr war - keine Ahnung. Es hat sich aber total komisch angefühlt und wenn man abdrückt bekommt man einen echten Rückstoß verpasst. Ich habe Blutergüsse davon bekommen. Zu spaßen ist es jedenfalls nicht - aber ich habe ein Jahr Zeit es zu üben und früher oder später das Ziel zu treffen :-D

Am Sonntag war ich mit den anderen Au Pair Mädels und unserer Betreuerin Lissa im Freizeitpark und natürlich bin ich alles gefahren. Vom Kinderkarrussel bis hin zur Achterbahn mit Loopings ^^

Das mit dem Schreiben hat die letzten Tage irgendwie nicht geklappt - lag wohl an der Seite. Aber dafür hab ich alles nachgeholt und ihr seit wieder alle auf dem neuesten Stand :-) Selbstverständlich habe ich heute das Fussballspiel Deutschland gegen Brasilien angeschaut. Ich habe die ersten 25min leider verpasst, weil ich den Mittleren von einer Geburtstagsparty holen musste und genau in der Zeit sind fast alle Tore gefallen .. Holen wir den Titel ?? Na klar :-D Der Stress hat mich eingeholt - ich habe kaum noch Zeit für irgendetwas. Was nicht heißt, dass ich irgendjemanden von Daheim vergesse

 ♡

I'm better !! ;-)

29Juni2014

Guten Abend (22:42 Uhr) :-)

Ich hoffe, dass ich das schlimmste Heimweh schon überstanden habe. Vor kurzem wurde mir einfach alles zu viel - ich habe eine Bindehautentzündung bekommen, Ohrenschmerzen und Gliederschmerzen. Klar vermisst man da seine Mama, die sich immer um einen gekümmert hat, wenn es einem schlecht ging bzw. man krank war. Da es bei mir abends um 9 Uhr war - das heißt 3 Uhr nachts in Deutschland - habe ich mich nach langem Überlegen dazu entschlossen, mit meiner Gastmama zu reden. Es hat so gut getan ! Sie ist genauso verständnisvoll wie meine Mama und hat genau richtig reagiert. Das hat mir mal wieder bewiesen, dass ich bei der Familienauswahl keinen Fehler gemacht habe :-)

Gestern war ein recht ereignisreicher und lustiger Tag. Ich wurde zwei mal nach meiner Handynummer gefragt. Wie kann man einen Menschen auf der Straße oder im Supermarkt sehen und auf die Idee kommen, diejenige nach der Nummer zu fragen. Meiner Meinung nach sollte man wenigstens auf Blickkontakt oder mehere "zufällige" Treffen warten - aber vielleicht liegt das auch einfach nur an meiner "prüden" deutschen Kultur :-D Abends haben sich alle Au Pairs mit unserer Kontaktperson zu einem Konzert getroffen und danach sind wir noch alleine in ein Restaurant gegangen. Seit ich hier bin nehme ich mir kein Blatt mehr vor den Mund und weil wir über die Herstellung von Eistee geredet haben und nicht alle einer Meinung waren, habe ich einfach mal den Kellner gefragt - für alle anderen sehr witzig ^^

Heute war ein ruhiger, freier Tag für mich. Lissa - unsere Kontaktperson - ist gekommen, um zu checken, dass alles in Ordnung ist. Und JA das ist es :-) Ich kann es gar nicht oft genug sagen, wie froh ich bin hier zu sein und die Erfahrung zu machen, ein Jahr in AMERIKA zu leben und noch dazu so eine tolle Familie zu haben, die einen wie ihre eigene Tochter aufnehmen. Abends sind dann nur die Mädels ins Kino gegangen, denn wir haben einen sogenannten "chickflick" (Schnulzenfilm) angeschaut - the fault in our stars !! ♡ 

   Danach hat es dann ein Feuerwerk gegeben und es war echt schön ! Natürlich hat einer der Kids die Türe ganz weit offen gelassen und es sind sooooo viele Fliegen im Keller ..

 

 

 

 

 

Der Mittlere und ich haben seit neuesten so ein "Spiel". Alles hat damit angefangen, dass er gesagt hat, er kann sich Sachen besser merken als ich - also habe ich ihm meine Telefonnummer von Deutschland gesagt und er hat sie sich bis jetzt gemerkt. Letztens war ein Zettel in meinem Zimmer, auf dem Stand "I'm better" und meine Telefonnummer aus Deutschland. Als das dann heute mit den Fliegen passiert ist hat er mir sweet dreams gewunschen. Ich musste seinen Dad nicht einmal überreden PJ und Pete in einem Zimmer schlafen zu lassen, sodass ich in PJ's Zimmer schlafen kann ;-) Ich hab ihn dann noch sweet dreams gewunschen und in meinem Bett (zumindest für heute Nacht) war ein Zettel, auf dem stand "You are better" !! :-) Ich hab das Spiel gewonnen und muss auch nicht in einem Zimmer voller kleiner Fliegen schlafen .. 

Ich lasse von mir hören :-)

 

Schokolade macht glücklich :-)

26Juni2014

Guten Abend an alle :-)

Die letzten Tage waren - wie alle anderen auch - sehr anstrengend :-D Aber wie schon des Öfteren erwähnt erinnere ich mich jedes Mal daran, warum ich eigentlich hier bin und das alles machen will. Mittlerweile bin ich ja schon richtig hier angekommen, denke schon in Englisch und es fällt mir vieles leichter als am Anfang. Auch wenn noch einiges neu für mich ist und mich beeindruckt, fühle ich mich wie Daheim :-) 

Erst heute musste ich daran denken, dass ich in Deutschland immer erst an andere gedacht habe und mich immer um die anderen gekümmert habe anstatt einfach mal an mich zu denken und das zu machen worauf ich Lust habe. Mit der Entscheidung hierher - nach Amerika - zu kommen, habe ich endlich mal an mich gedacht und ich bereue nichts davon. Ich habe mich in den letzten vier Wochen mehr verändert als in den ganzen letzten 20 Jahren ^^ Ich bin eine "erwachsene, junge" Frau - die im Herzen immer ein Kind bleiben wird ;-) Ich bin selbstständig und weiß was es heißt auf eigenen Beinen stehen zu müssen. Ich schätze das Lächeln der Kinder mehr als alles andere und obwohl sie mich erst seit 4 Wochen kennen, sehen sie mich als ihre "große Schwester". 

Erfahren zu müssen, dass man "ersetzt" wurde ist ein scheiß Gefühl. Deswegen habe ich ganz viele double chocolate Cookies gegessen. Die Schokolade hier schmeckt nicht soooo gut, aber die Cookies - ein Traum !! :-) Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken - Kopf hoch und lächeln !!

Ich habe die Kinder dann von der vacation bible school von der Kirche abgeholt und plötzlich hat es angefangen zu stürmen. Die Kids dachten, dass gleich ein Tornado kommen würde. Es hat geblitzt und so stark geregnet, dass ich langsamer fahren musste. Die Kinder hatten schreckliche Angst und mein Kleinster hat sich vor Angst in die Hose gemacht .. Unser Hund ist ausgebüchst und bei Nachbarn gefunden worden :-D Zum Glück haben wir ihn wieder - er ist eben doch auch ein Familienmitglied von uns :-)

Gerade sind meine Gasteltern nach Hause gekommen und haben gefragt, ob sie mich nicht behalten könnten, denn sie möchten mich nicht mehr hergeben. Zeit nachzudenken, vielleicht doch hierzubleiben ? ;-) 

I love you ♡

23Juni2014

Ole Ole !! :-)

Das Fussballfieber ist auch hier ausgebrochen und wir sitzen gerade gespannt vor dem TV und verfolgen das Spiel USA gegen Portugal. Auch wenn ich für die nächsten 12 Monate immer noch hier wohne, schlägt mein Herz doch noch für meine Heimat. 

Gestern habe ich mich wieder mit Alina getroffen und ich bin so froh darüber, jemanden hier zu haben, die mich versteht und auch manchmal in den Arm nimmt. Wir haben mal wieder Kaffee getrunken und sind bisschen Bummeln gegangen. Wenn man ständig nur zu Hause sitzt fällt einem echt die Decke auf den Kopf ^^

Doch heute war soooo schön. Ich habe mich ja schon recht früh in den Kleinsten verliebt - auch wenn er des Öfteren richtig anstrengend sein kann. Als die Kirche zu Ende war und ich ihn von der "child church" abgeholt habe hat er mich in den Arm genommen und gesagt "Melli I love you" ♡ Diesen kleinen Satz habe ich schon echt lange nicht mehr gehört :-D Ich habe über das ganze Gesicht gestrahlt und mich so über diese drei kleinen Worte gefreut. Ich bin mir sicher, er hat mich mittlerweile auch schon in sein Herz geschlossen. Ich habe das Gefühl, schon so sehr zur Familie hier zu gehören - als hätte ich jetzt zwei Familien. Wie kann ich dann diese Familie hier zurück lassen nach dem Jahr ? Am besten ich mache mir darüber jetzt noch keine Gedanken .. 

 

1 Month ..

20Juni2014

Servus mitnand :-D 

Genau heute vor einem Monat war ich um diese Uhrzeit 8:20pm schon in New York im Hotel. Wenn ich mir vorstelle, wie schnell in Deutschland ein Monat vorbei war - kommt es mir hier so vor, als wäre ich schon 3 Jahre hier. Wahrscheinlich liegt es wirklich daran, dass ich doch ein bisschen Heimweh bekomme. Ich sehne mich nach einer Umarmung meiner Mama oder einem Backenbussi von meinem Bruder (und das habe ich in Deutschland echt gehasst!!). Ich vermisse es einfach mal zu meiner besten Freundin fahren zu können und wir das machen, worauf wir beide eben gerade Lust haben. Auf dem Balkon oder der Terrasse sitzen und den Sternenhimmel anschauen - zusammen im Bett liegen und lästern - zusammen durch die Stadt fahren und unsere Lieblingssongs laut aufdrehen und natürlich mitsingen - 2 Stunden vor ihrem Kleiderschrank stehen und etwas zum Anziehen aussuchen. Da fällt mir auch gleich ein Zitat ein, das wir beide echt gern benutzt haben "I wish I could make it easy, easy to love me". Ebenso vermisse ich meinen "Zufluchtsort" - dort konnte ich einfach immer hingehen und mich ausheulen. Im Bett liegen und meine 8kg schwere Katze springt auf meinen Bauch, sodass dir 2 Stunden später das Atmen schwer fällt - ja sogar das fehlt mir. Und meine Oma, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt und ich nehme an, die jeden Tag für mich betet. Und ich höre das Lied, das ich mir einmal am Tag anhören soll wirklich an !! Und es hilft :-)

Vielleicht liegt meine Stimmung auch an meinem heutigen Tag. Die Kinder waren alle putzmunter und topfit. Sie testen ihre Grenzen aus und versuchen mir "auf der Nase herumzutanzen". Kinder eben :-D Vielleicht aber auch daran, dass ich nur noch selten aus dem Haus gegangen bin, weil der Kleinste bis heute krank war. Mein Gastvater ist aus Indien zurückgekommen und hat mir eine wunderschöne Kette mitgebracht.

Trotzdem fühle ich mich hier wie daheim und ich habe die Kinder schon in mein kleines Herz geschlossen ❤️

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.